Schreibwoche # 3

Das Ziel der Schreibwoche:

Ziel dieser Woche war, dass ich weiter das zeitige Aufstehen einhalte und weiter versuche die 1.500 Wörter am Tag zu schaffen.

geschriebene Wörter:          7.838

 

 

Wie lief diese Schreibwoche?:

Tja, wenn man sich die Tabelle ansieht, weiß man, dass ich nicht besonders gut aus dem Bett gekommen bin. Gestern und heute so ziemlich gar nicht. Wenn ich ehrlich bin, bin ich gestern überhaupt nicht aus dem Bett gekommen und habe den ganzen Tag darin verbracht. Ich habe mich lediglich zum Essen machen aufraffen können. Dabei hatte ich Lust auf die Story, Lust zu Schreiben und wollte so viel machen. Überhaupt hatte ich mich seit Neujahr soweit im Griff, dass das mein erster wirklicher Durchhänger gewesen ist.

Was habe ich als gemacht? Gestern Abend habe ich mich unglaublich über mich selbst geärgert. Heute Morgen habe ich mir selbst verziehen und mir versprochen, dass es eben nur das war.

Ein Durchhänger.

Das heißt nicht, dass ich das Handtuch werfen werde. Ich habe 18 Tage super gearbeitet. Dann sollte ein Tag mich nicht in die Knie zwingen.

Wenn man sich die reine Zahl der geschriebenen Wörter ansieht, habe ich die letzten Wochen überboten. Das kann man jetzt als Fortschritt sehen, mache ich aber nicht. Dazu ärgere ich mich dann doch zu sehr über diesen einen Tag.

Was könnte nächste Schreibwoche besser laufen?:

Ideal wäre natürlich, dass ich hinter dem Durchhänger ein Häkchen setze und weiter wie bisher mache und den Ärger darüber als Motivation nehme, so einen Tag nicht zu wiederholen.

Momente, in denen ich das Schreiben aufgeben wollte:

Die Frage hat sich mit den obigen Ausführungen glaube ich selbst beantwortet.

Schreibsong der Woche:

Stay Another Day – East 17

Fazit:

Wie ihr lesen könnt, lief es eher weniger gut. Aber genauso lasse ich diesen Durchhänger das Projekt nicht bestimmen. Morgen ist ein neuer Tag, eine neue Woche, ein neuer Montag. Ich packe es weiter an und werde weiter mein Bestes geben.

Das Ziel der nächsten Schreibwoche:

Für nächste Woche setze ich mir noch keine großflächigen Ziele. Diese Woche habe ich News aus dem Verlag bekommen, dass ich zu Beginn der neuen Woche #ellvi aus dem Lektorat zurück erhalten werde. Somit steht das Einarbeiten der Anmerkungen im Vordergrund. Ich hoffe dennoch jeden Tag etwas an #yana zu arbeiten, einfach, damit das Projekt nicht ins Stocken gerät und ich drin bleibe.

Weiter gab es tolle Infos, über die ich hoffentlich bald mehr mit euch reden kann. Nur so viel: Das Erscheinen von #ellvi und der Weg dahin wird bombastisch. Wir beraten zur Zeit über einen passenden Titel, weil #ellvi nun mal der Shipname von Levi und Ella ist und nicht wirklich ein Titel. (Leider. Ich hab mich so daran gewöhnt 😀 )

 

Wir lesen uns spätestens nächsten Sonntag. Lasst es euch bis dahin gut gehen

 

Eure Claudia